Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. ×

Beiträge

Demenz...ein Monster?

OPIS ZDJĘCIA
Der Mensch ist ein Kommunikationswesen! Sonst hätten wir wahrscheinlich keine Sprache erfunden (und hier französisch, italienisch, deutsch, englisch, russisch, chinesisch....) sowie Bücher mitsamt dem Buchdruck und dem Kabarett. Sowie Musik, Balett, die Malerei, usw.. Dass alles würden wir zum Überleben nicht brauchen. Aber der Mensch lebt nicht nur vom Brot allein. Was hat das mit Demenz zu tun? Gute Frage. Medizinisch haben wir Erklärungen ezetera, ezetera, ezetera.. Wem hat es geholfen? Wahrscheinlich der Pharma. Nun, das Hirn lernt ein Leben lang. (Die Theorie, was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmer mehr, ist ad Akta). Ganz wichtig ist hier eine gute Ernährung (Hirn braucht Fett und besteht aus viel Cholesterin, schön blöd). Die Walnuss zum Beispiel wäre hier sehr empfehlenswert. Mutter Natur winkt eh mit dem Zaunpfahl. Viel mehr wie ein Hirn kann eine Nuss nicht aussehen. Wer Interesse hat, ein Literaturtipp: Die Cholesterinlüge. Man sollte immer etwas kritisch sein dürfen. Und nicht zu vergessen zum Thema Kommunikation und Körperkontakt: Jedes Gespräch, jede Berührung hinterlässt Information im Kortex und kann fördern. Hier Literaturtipp: Samy Molcho, das ABC der Körpersprache. (Seines Zeichens berühmter Pantomime). Viele führende Manager lernten von ihm. Danke für ihre Aufmerksamkeit. Ihr Kognifit. .
Mag. Barbara Beter Rückkehr

Sie haben kürzlich gelesen